Anwender-Feedback: positiv & kritisch (Juni 2013)

 

 

START

 

Funktions-Übersicht

sogar in DIN A6

Nutzen / Anwendungen

 

 

Test- / Lizenz-Version

Muster: interaktiv

 

gratis App

 

 

 

Tipps / Erste Hilfe

Videos & FAQ

Feedbacks

News

 

 

memoPower-Shop

Gratis-Leistungen

 

 

 

Impressum

Guten Tag.

 

Ich verwende memoCARD seit einigen Wochen und zwar ausschließlich mit selbst erstellten Karten.

 

Der Funktionsumfang ist im Vergleich zu anderen Lernkarten-Programmen wirklich beeindruckend. Erlauben Sie mir dennoch einige kritische Anmerkungen:

 

·         Die Android-App ist zwar recht nett und erfüllt auch ihren Zweck beim Lernen. Leider gibt es keine Möglichkeit der Rücksynchronisierung mit dem PC, sodass ein paralleles Lernen (PC zu Hause, Tablet unterwegs) nicht möglich ist.

·         Es sollte bei der Lernbox eine Funktion geben, dass alle an einem Tag fälligen Fragen – egal aus welchem Fach – durcheinander gelernt werden können (und nicht ausschließlich Fach für Fach oder alle). Dies würde den Lernablauf wesentlich beschleunigen.

·         Auch wenn ich den Preis von 9,95 pro Jahr für durchaus angemessen halte, so finde ich es doch unverschämt, die Mehrfach-Nutzung (PC und Notebook parallel) ausschließlich in der 10-Jahres-Version anzubieten. Ich habe den Fehler gemacht, die Software zunächst auf dem Desktop zu installieren, weil der größere Bildschirm mit mehreren offenen Fenstern bei der Erstellung der Karten praktischer war. Leider bin ich damit komplett unbeweglich, weil die Parallel-Installation auf dem Notebook nicht möglich ist. Meine Kartenserie wird ständig erweitert, sodass mir die Android-Version beim Lernen nur wenig hilft.

Ich bin nicht bereit, hundert Euro nur dafür auszugeben, dass ich für die selbe Aufgabe einen zweiten Rechner nutzen kann. Ebenso wenig sehe ich ein, eine zweite Jahreslizenz kaufen zu müssen. Ich werde daher schweren Herzens die Lizenz nicht erneuern und mich weiter nach Alternativen umsehen. Schade!

 

Vielleicht fällt Ihnen eine kreative Lösung ein.

 

Mit den besten Grüßen

Franz Trachtl (Name geändert)

Österreich

 

 

= = =

 

 

Guten Tag, Herr Trachtl,

 

danke für Ihr Feedback, auch für den kritischen Teil.

 

Ø  so finde ich es doch unverschämt, die Mehrfach-Nutzung (PC und Notebook parallel) ausschließlich in der 10-Jahres-Version anzubieten.

Die 'Voll-Version' ist zeitlich nicht begrenzt, auch nicht auf zehn Jahre.

 

Ø  Meine Kartenserie wird ständig erweitert, sodass mir die Android-Version beim Lernen nur wenig hilft.

Ersatzweise könnten Sie die neuen Karten in eine neue Kartenserie einfügen, z. B. "BWL-2", "BWL-3" usw.

 

Ø  Ich bin nicht bereit, hundert Euro nur dafür auszugeben, dass ich für die selbe Aufgabe einen zweiten Rechner nutzen kann. …. Ebenso wenig sehe ich ein, eine zweite Jahreslizenz kaufen zu müssen.

Hierzu kann ich zunächst nur mit Ihrem Statement antworten: "Der Funktionsumfang ist im Vergleich zu anderen Lernkarten-Programmen wirklich beeindruckend."

In der 98 EUR-Lizenz sind etwa 8.000 Karteninhalte enthalten; schade, dass Sie hiervon offensichtlich nichts gebrauchen können.

 

 

Ø  Vielleicht fällt Ihnen eine kreative Lösung ein.

Die Kreativität würde sich hierbei lediglich auf die Preisgestaltung / Preisdifferenzierung beziehen. – Für Hochschul-Studenten gibt es einen Rabatt von 50% auf die 98 EUR-Lizenz.

Wir sind der Meinung, dass unsere Software (und unser unverzüglicher Support) die betreffenden Preise wert sind; schade, dass wir hierzu nicht übereinstimmen.

 

 

Beste Grüße aus Waldbröl

-  Ihr Reinhold Vogt -

 

 

= = =

 

 

 

Danke für die rasche Antwort.

 

Eine unbegrenzte Lizenz für 50 Euro sieht natürlich ganz anders aus und entspricht durchaus auch meinen Vorstellungen. Allerdings konnte ich bei der Bestellung keinen Hinweis auf diese Möglichkeit finden.

 

Ich bin Student an der Uni XY. Wie können wir die gekaufte Jahreslizenz in eine unbegrenzte Vollversion umwandeln?

 

Liebe Grüße

Franz Trachtl

 

 

= = =

 

 

Hallo, Herr Trachtl,

Ø  Allerdings konnte ich bei der Bestellung keinen Hinweis auf diese Möglichkeit finden.

Ja, den Hinweis kann man überlesen, aber er ist vorhanden:

 

 

 

 

Ø  Ich bin Student an der Uni Salzburg. Wie können wir die gekaufte Jahreslizenz in eine unbegrenzte Vollversion umwandeln?

 

Schicken Sie mir bitte einen Scan Ihres Stud.Ausweises sowie Ihre Rechnungsanschrift. Sie erhalten dann den Freischalt-Code für die zeitlich unbegrenzte 'Voll-Version' mit der Rechnung über 39,05 EUR (49 EUR – 9,95 EUR).

 

Beste Grüße aus Waldbröl

-  Ihr Reinhold Vogt -

 

 

= = =

 

 

Anmerkung: Inzwischen ist der Hinweis farblich hervorgehoben:

 

 

 

 

= = =

 

 

 

Danke für die Info. Den Studierenden-Ausweis finden Sie anbei.

 

Zum Abschluss noch ein Kompliment: Die Kommunikation ist vorbildlich. Falls ich ein wenig zu "pampig" herüber gekommen bin, bitte ich Sie um Entschuldigung.

 

Beste Grüße

Trachtl

XY-Straße 39

A-4050 Traun

 

 

PS:  Auf meine Anregung, alle fälligen Karten der Lernbox zu zeigen, sind Sie nicht eingegangen. Mich würde Ihre Meinung dazu interessieren.

 

 

 

= = =

 

 

 

Hallo, Herr Trachtl,

Ø  Die Android-App ist zwar recht nett und erfüllt auch ihren Zweck beim Lernen.

 

Ø  Leider gibt es keine Möglichkeit der Rücksynchronisierung mit dem PC, so dass ein paralleles Lernen (PC zu Hause, Tablet unterwegs) nicht möglich ist.

 

Es handelt sich um zwei verschiedene Programme. – Ideal wäre eine Sync-Möglichkeit über die 'Wolke'.

 

Meine Meinung: Wer die mC-LBox auf seinem Handy / Tablet unterwegs gern nutzt, könnte das auch zu Hause so tun.

 

Die mC-LBox-App ist gegenüber dem PC-Lernbox-Modul nur eine 'kastrierte' Lösung: So gibt es z. B. nicht die Möglichkeit, die an die Karten angehängten PDFs, Grafiken und sonstige angehängte Dateien per einfachem Klick zu öffnen. (Allerdings sind angehängte Audio-Dateien generell aktivierbar.) – Apps aller Systeme sind derzeit typischerweise nur kastrierte Versionen gegenüber PC / Mac-Programmen.

 

(Ich persönlich nutze ein Acer-Tablet mit Win8; das hat den Vorteil, dass ich alle meine Windows-Programme mobil nutzen kann … Allerdings ist so ein Teil etwas teurer als reine Android-Geräte.)

 

Ø  PS:  Auf meine Anregung, alle fälligen Karten der Lernbox zu zeigen, sind Sie nicht eingegangen. Mich würde Ihre Meinung dazu interessieren.

Eine solche Funktion würde die Lernbox-Idee von Sebastian Leitner hinfällig machen: Wiederholungs-Lernen in immer größeren Zeitabständen.

 

Die Blitz-Lern-Funktion (Karten aller Fächer einer Lernkartei – unabhängig von der Fach-Platzierung) ist ein Service für eine Ausnahmesituation / als Vorbereitungsmöglichkeit für eine unmittelbar bevorstehende Prüfung:

 

 

 

 

Noch etwas zu den memoCARD-Preisen und möglichen Erweiterungswünschen einzelner memoCARD-Nutzer:

Wie bei den allermeisten Produkten steigt der Herstellungsaufwand überproportional mit der Qualität. So kann man zum Beispiel einen CamCorder heutzutage bereits für 29,90 EUR (pearl.de) erwerben; damit kann man filmen! - Dessen Qualität (gemessen am Optimum) wird bei vielleicht 25% liegen; eine Studio-Kamera beim ORF oder beim WDR wird 98% Qualität haben, aber u. U. 29.900 EUR oder sogar noch mehr kosten.

 

 

Das letzte Update (vom 17. Juni 2013) enthält eine sehr spezielle Funktion auf Wunsch einer einzelnen memoCARD-Nutzerin. – Ich befürchte, dass es keinen anderen Nutzer gibt, der diesen Wunsch auch hatte oder der diese Funktion nun nutzt. (Deshalb danke ich meinem Programmiererkollegen auch an dieser Stelle, dass er sich trotzdem eine Menge Arbeit damit gemacht und Zeit aufgewendet hat …)

 

 

Falls Sie weitere Fragen haben: Ich helfe Ihnen gern!

 

Beste Grüße

Ihr R. Vogt

 

Ø  Zum Abschluss noch ein Kompliment: Die Kommunikation ist vorbildlich.

P. S.: Danke. Meine Söhne haben übrigens die gleiche innere Einstellung zu 'Kundenservice / Kundenorientierung', siehe Webdesign VogtVogt.de

 

 

 

 

memoCARD erst testen, dann freischalten.

 

Die Setup-Datei der kostenfreien

memoCARD-Testversion

können Sie

hier

downloaden.